windows hosts file

Die Windows Hosts-File verstehen und bearbeiten

Wussten Sie, was in der Hosts-File auf Ihrem Windows-PC gespeichert wird? Wir lüften das Geheimnis und helfen Ihnen, Ihren Rechner und Ihr Betriebssystem besser kennenzulernen!

Was ist die Hosts File in Windows?

Jede Webseite hat sozusagen zwei Adressen: eine für Menschen verständliche URL (z. B. pctipps.de) und eine IP-Adresse, die aus Ziffern besteht. Um eine Verbindung mit einem Server aufzubauen, braucht Ihr Rechner nämlich die IP-Adresse.

Wenn Sie eine URL in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben, muss Ihr Rechner die entsprechende IP-Adresse herausfinden. Ihr Internet-Anbieter verfügt über spezielle Server, die alle URLs und alle IP-Adressen kennen und Ihrem Rechner Auskunft geben können. Diese Server heißen DNS, oder Domain Name Servers.

Am Anfang der Internet-Ära gab es keine DNS-Server. Da es sowieso ganz wenige Server gab, wurden alle Ihre Adressen auf jedem Rechner in einer lokalen Datei gespeichert. Das ist eben die Hosts-Datei, die es immer noch gibt – und zwar in allen Betriebssystemen.

Unter Windows ist die Hosts-File immer unter \Windows\System32\Drivers\etc\ gespeichert.

Das ist ein typischer Eintrag in der Hosts-File in Windows:

127.0.0.1 localhosts #loopback

Am Anfang jeder Zeile kommt eine IP-Adresse, gefolgt von dem Hostnamen. # ist in diesem Fall kein Hashtag, sondern ein Kommentar.

Die Hosts-Datei finden und öffnen

Die Hosts-Datei hat zwar keine Erweiterung, ist aber im Grunde genommen eine Textdatei. Das heißt, sie kann mit dem einfachsten Editor geöffnet werden.

Klicken Sie auf das Suchfeld in der Taskleiste und suchen Sie nach Editor. Um die App mit Administratorrechten zu öffnen, klicken Sie auf den nach unten gerichteten Pfeil.

editor

Nun sehen Sie die Option Als Administrator ausführen. Klicken Sie darauf und bestätigen Sie Ihre Wahl.

als administrator ausführen

Es öffnet sich eine unbenannte leere Datei. Um stattdessen die Hosts-Datei zu bearbeiten, klicken Sie auf Datei > Öffnen.

windows hosts file

Navigieren Sie zu C:\Windows\System32\drivers\etc\ (es sei denn, Sie haben Windows woanders installiert). Um Dateien ohne TXT-Erweiterung zu sehen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü in der unteren rechten Ecke des Dialogfensters und wählen Sie Alle Dateien. Klicken Sie anschließend auf hosts und dann auf Öffnen.

windows hosts file

Normalerweise ist die Hosts-Datei nicht besonders interessant. Es gibt nur Beispieleinträge für localhost und eine Webseite namens acme.com. Wenn Ihr Computer etwa an ein Firmennetzwerk angeschlossen ist, konnte der Netzwerkadministrator auch weitere Einträge hinzufügen.

VORSICHT! Sehen Sie in der Hosts-Datei Einträge, von denen Sie gar nichts wissen? Führen Sie schnellstmöglich einen Virencheck durch. Es gibt Malware, die die Hosts-Datei ändert, um Sie auf bösartige Seiten umzuleiten. So kann z. B. die URL Ihrer Bank auf eine gefälschte Online-Banking-Seite umgeleitet werden, die Ihre Daten (und Ihr Geld) klaut.

Kann die Hosts-Datei auch nützlich sein?

Die Hosts-Datei sieht aus wie ein Relikt aus den Zeiten, als es noch keine DNS-Server gab. Dann war es sinnvoll, IP-Adressen und entsprechende Hostnamen in einer lokalen Datei zu speichern.

Aber kann man sie immer noch gebrauchen?

Definitiv!

Häufig wird die Hosts-Datei als eine Art Werbeblocker verwendet. Sie können Werbeserver, Tracking-Seiten und sonstige unerwünschte Adressen blockieren, indem Sie diese in die Hosts-Datei eintragen und absichtlich mit ungültigen IP-Adressen versehen. Ihr Rechner wird nicht mehr in der Lage sein, eine Verbindung zu diesen Servern aufzubauen.

Im Gegensatz zu einem Werbeblocker, der nur im Browser aktiv ist, schützt eine entsprechend modifizierte Hosts-Datei den gesamten Rechner.

Es gibt vorgefertige Hosts-Dateien, die quasi als solche Filter dienen sollen. Seien Sie aber vorsichtig, wenn Sie so eine Datei aus einer unbekannten Quelle herunterladen. Sie kann – wie oben bereits beschrieben – unerwünsche Weiterleitungen auf bösartige Webseiten enthalten.

Bildquelle: Jan Vašek / Pixabay

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)



LESEN SIE AUCH:  Windows 10 doppelt installieren (und weitere Lizenz-Fragen ...)?