windows-10-suche-funktioniert-nicht-

Indizierung der Windows-10-Suche deaktivieren

Wenn Sie die Windows 10 Indizierung deaktivieren, können Sie unter Windows 10/11 Unterbrechungen (“Stalls”) vermeiden und eine geringfügig bessere Leistung erzielen. Wir zeigen, wie es funktioniert und was Sie beachten sollten.

Windows 10 Indizierung deaktivieren: einzelne Ordner

Die Indizierung können Sie für einzelne Ordner deaktivieren. Öffnen Sie dazu das Startmenü und geben Sie Indizierung ein. Klicken Sie auf Indizierungsoptionen.

Indizierung der Windows-Suche deaktivieren
Aufruf Indizierungsoptionen in Windows

In dem anschließenden Fenster Indizierungsoptionen sehen Sie eine Liste, die alle Speicherorte für die Indizierung anzeigt. Dazu gehören per Default Ihr Startmenü, der Verlauf des Internet Explorers und vor allem der Ordner Benutzer mitsamt seinem Inhalt. Hier sind unter anderem Ihre Dokumente, Downloads, Bilder und Videos gespeichert.

Indizierungsoptionen
Indizierungsoptionen

Nach einem Klick auf Ändern öffnet Windows einen Dialog, mit dem Sie die Indexierung bis auf den untersten Ordner individuell festlegen können.

Indizierte Orte - Benutzer
Indizierte Orte – Benutzer

Was Sie nun indexieren lassen möchten, können Sie frei entscheiden. Sinnvoll kann es zum Beispiel sein, den Dropbox-Ordner mit in die Suche einzubeziehen, wenn Sie diesen auf einem eigenen Laufwerk liegen haben (beispielsweise D:).

Da wir in diesem Artikel aber die Windows 10 Indizierung deaktivieren wollen, wählen wir alle Ordner ab.

Als Kompromiss können Sie auch einzelne Ordner unterhalb des Verzeichnisses Benutzer deaktivieren. Hier tragen sich sehr viele Anwendungen nach der Installation ein, um dort Daten abzulegen. Oft vergisst man die Anwendungen im Laufe der Zeit aber schlicht, die Indizierung aber bleibt aktiv und blockiert unnütz Ressourcen.

Windows 10 Indizierung deaktivieren: Laufwerke

Möchten Sie die Windows 10 Indizierung deaktivieren, dies aber nur für bestimmte Laufwerke tun? Dann gehen Sie anders vor:

Öffnen Sie dazu zunächst das Startmenü und geben Sie PC ein und klicken Sie auf Dieser PC, wenn es in den Suchergebnissen erscheint.

Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf ein Laufwerk und dann auf Eigenschaften.

Nun klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf das Kontrollkästchen mit der etwas sperrigen Bezeichnung

Zulassen, dass für Dateien auf diesem Laufwerk Inhalte zusätzlich zu Dateieigenschaften indiziert werden

Laufwerks-Indizierung bei Windows 10
Laufwerks-Indizierung bei Windows 10

Klicken Sie anschließend auf Übernehmen.

Sie haben die Möglichkeit, alle Dateien oder nur das Laufwerk selbst abzuwählen. Stellen Sie sicher, dass Sie Änderungen auf Laufwerk X:\, Unterordner und Dateien anwenden auswählen. Klicken Sie anschließend auf OK.

Windows 10 Indizierung deaktivieren: ganzer PC

Wenn Sie die Suchindizierung unter Windows 10 vollständig deaktivieren möchten, sollten Sie wiederum anders vorgehen. Die nachfolgend beschriebene Methode ist auch die wirkungsvollste, um zu verhindern, dass (Backup-)Festplatten immer wieder scheinbar willkürlich aus dem Standby-Zustand hochfahren.

Diese Option wird von Microsoft allerdings nur empfohlen, wenn die Windows-Suche nicht funktioniert oder Ihre CPU wirklich langsam ist und Leistungseinbußen aufweist.

windows 10 indizierung deaktivieren - Dienste aufrufen
Aufrufen der Dienste

Drücken Sie die Windows-Taste + R drücken, geben Sie “services.msc” ein und klicken Sie auf OK.

Windows-Dienste
Windows-Dienste

Suchen Sie in der Liste nach der “Windows-Suche” oder “Windows-Search”.

Im neuen Tab klicken Sie nun auf Beenden, um die Indizierung zu stoppen. Anschließend markieren Sie in der Liste den Start-Typ.

Windows-Search Menü
Windows Search-Menü

In der nun erscheinenden Liste klicken Sie auf Deaktivieren und dann auf Anwenden.

Jetzt starten Sie ganz einfach ihren PC neu und die Windows 10 Indizierung ist deaktiviert.

Sollte die Suche nicht mehr wie gewünscht funktionieren, können Sie sie ganz einfach wieder aktivieren. Auch beim Microsoft-Support finden Sie zahlreiche Tipps rund ums Thema “Suche”.

Wann Sie die Indizierung deaktivieren sollten

Ob es sinnvoll ist, dass Sie die Windows 10 Indizierung deaktivieren, hängt oft von der Hardware ab. Aktuelle Rechner haben in der Regel kein Problem mit der Indexierung, vor allem dann nicht, wenn die Systemfestplatte auf einer SSD liegt.

Einzig bei älteren PCs lohnt es sich manchmal, um die letzten Systemressourcen zu kämpfen – und dann sollten Sie auch die Suche nicht verschonen. Aber was ist denn nun ein älterer PC? Grob geschätzt würden wir alle PCs dazuzählen, die vor 2015 gekauft wurden und keine SSD verbaut haben.

Es gibt aber auch noch andere Gründe, die Windows 10 Indizierung zu deaktivieren. Bei Notebooks, insbesondere den leistungsschwachen, kann man so neben etwas Performance unter Umständen auch ein paar Prozent mehr Laufzeit herausholen. Ein weiterer Grund ist es wie im Text beschrieben, zu verhindern, dass eine Festplatte aus dem Standby immer wieder hochfährt.

FAQ bei Microsoft

Übrigens: Microsoft hat zur Indizierung eine kleine FAQ zusammengetragen: https://support.microsoft.com/de-de/windows/search-indizierung-in-windows-10-h%C3%A4ufig-gestellte-fragen-da061c83-af6b-095c-0f7a-4dfecda4d15a



FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)