Autostart Windows 10

Windows 10: Im Autostart Programme hinzufügen

Viele Programme sind sofort nach dem Windows-Start aktiv. Andere müssen erst hinzugefügt werden. Glücklicherweise bietet Windows 10 hier eine Lösung: Windows 10 Autostart Programme können Sie nahezu beliebig hinzufügen oder entfernen. Wir verraten, wie genau dies funktioniert und welche Methode die beste ist.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, um einfach und schnell in Windows 10 dem Autostart Programme hinzuzufügen. Dabei können Nutzer einerseits direkt mit dem Task-Manager arbeiten oder stattdessen das shell:startup-Menü anpassen. Außerdem bieten die Windows-Einstellungen eine gleichwertige Methode.

Mit dieser Methode fangen wir auch an, da sie die einfachste ist. Übrigens hat auch Microsoft eine Anleitung, die aber nicht vollständig ist und oft nicht hilft.

Methode 1: Windows-Einstellungen nutzen

Die erste Methode, um in Windows 10 im Autostart die Programme anzupassen, ist super simpel. Zunächst reicht ein Druck auf den Start-Button (die Windows-Taste) auf dem Keyboard. Auf der linken Seite erscheinen dann die Einstellungen, die nach einem Klick ein neues Fenster öffnen.

Windows 10 Startleiste
Um in Windows 10 dem Autostart Programme hinzuzufügen, müssen zunächst die Einstellungen aufgerufen werden.

In diesem Fenster klicken Sie zunächst auf „Apps”, bevor im nächsten Fenster auf der linken Seite die Rubrik „Autostart” auftaucht.

Windows 10 App-Fenster
Im Apps-Fenster lässt sich der Autostart aufrufen.

Ein Klick darauf öffnet eine Liste mit allen Programmen, die beim PC-Start ausführbar sind. In dieser Liste werden dann einfach die gewünschten Programme hinzugefügt oder entfernt.

Methode 2: Windows 10 Autostart für Programme – der Task-Manager

Um den Task-Manager zu starten, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Vor allem die folgenden Tastenkombinationen sind hier hilfreich:

  • die Tastenkombination STRG + SHIFT + ESC öffnet den Task-Manager direkt
  • die Tastenkombination STRG + ALT + ENTF öffnet ein Fenster zur Auswahl des Task-Managers
  • ein Rechtsklick mit der Maus auf die Taskleiste ermöglicht ebenfalls die Auswahl des Task-Managers
Windows 10 Autostart Programme im Task-Manager
Im Task-Manager können Sie dem Autostart schnell Programme hinzufügen

Im Taskmanager selbst ist der Reiter „Autostart” gegeben. Hier reicht es, das Programm anzuklicken und über den Button auf der rechten, unteren Seite die Software zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Methode 3: shell:startup

Die beiden oberen Methoden funktionieren perfekt, wenn denn die gewünschte Software bereits im Autostart implementiert ist. Doch nicht alle Programme werden hier automatisch eingefügt.

Einige Anbieter fragen speziell bei der Installation der Software nach, ob ein Eintrag in den Autostart erfolgen soll. Andere hingegen verzichten gänzlich auf diese Möglichkeiten. In solchen Fällen können Nutzer jedoch manuell nachhelfen.

Über shell:startup lässt sich schnell der Autostart-Ordner finden.

Als erstes lässt sich zunächst über die Tastenkombination „Windows + R” die Ausführen-Funktion starten. Im nun geöffneten Fenster muss als Nächstes „shell:startup” eingetippt und bestätigt werden. Daraufhin öffnet sich automatisch ein Fenster mit dem Pfad zum Windows-Autostart.

In diesen Ordner können nun einfach die Programme und Verknüpfungen hineingezogen werden, die im Autostart auftauchen sollen.