was ist eine csv datei

Was ist eine CSV-Datei? Lesen Sie hier nach!

Haben Sie schon von CSV-Dateien gehört und nun fragen Sie sich, wozu sie verwendet werden? Wir zeigen Ihnen, wie eine CSV-Datei aufgebaut ist und wie Sie solche Dateien öffnen!

Wozu dienen CSV-Dateien?

CSV steht für Comma Separated Values (durch Kommata getrennte Werte).

CSV-Dateien dienen dazu, Tabellen und komplexere Datenbänke zu exportieren – und zwar in einem Format, das sehr kompakt und für alle Apps verständlich ist.

Zum Beispiel: Sie haben eine Tabelle in Apple Numbers gemacht und möchten diese später auf einem Windows-PC mit Excel bearbeiten. Das Dateiformat von Numbers ist *.numbers, während Excel bekanntlich *.xlsx-Dateien unterstützt. Was können Sie tun? Speichern Sie die Tabelle als *.csv ab! Diese Datei werden Sie mit einem beliebigen Tabellenprogramm (und selbst mit einem einfachen Text-Editor!) öffen können.

Jede CSV-Datei ist im Grunde genommen eine Text-Datei. Das werden wir gleich an einem Beispiel erläutern.

Hier ist eine einfache Tabelle, die wir in LibreOffice Calc angelegt und dann als *.csv abgespeichert haben.

tabelle

Und hier ist die CSV-Datei:

was ist eine csv datei

Die Datei sieht nicht so nett aus wie in Calc, aber sowohl die Datenstruktur als auch die individuellen Einträge sind klar zu sehen. Jede Zeile der Tabelle ist in eine Zeile in der Textdatei verwandelt worden, und die einzelnen Zellen werden durch Kommata getrennt.

CSV-Dateien sind im Vergleich zu anderen Tabellenformaten erstaunlich klein. Deswegen sind sie dafür geeignet, sehr große Datenmengen schnell zu exportierten.

Eine CSV-Datei öffnen – wie geht das?

Sie wissen jetzt, dass CSV-Dateien eigentlich Text-Dateien sind. Das heißt: Sie können CSV-Dateien selbst mit dem einfachsten Text-Editor problemlos öffnen. Die Datei wird nicht so schön und ordentlich wie in einem richtigen Tabellenprogramm aussehen, aber im Prinzip können Sie den Inhalt ganz gut sehen und bearbeiten.

LESEN SIE AUCH:  Environment-Variablen (Umgebungsvariablen) in Windows 10

Klicken Sie auf eine CSV-Datei mit der rechten Maustaste. Gehen Sie zu Öffnen mit > Editor.

csv datei öffnen

Um eine CSV-Datei mit einem richtigen Tabellenprogramm zu öffnen, gehen Sie wie üblich vor (hier sehen Sie Google Docs).

google docs

Wenn Sie die CSV-Datei in Google Docs geöffnet haben, sehen Sie wieder eine nette Tabelle:

tabelle in google docs

Formatierungselemente wie fette bzw. kursive Schrift, Farben usw. gehen verloren, da sie nicht in der CSV-Datei gespeichert werden. Die Datenstruktur wird aber fehlerfrei wiedergegeben.

In den meisten Fällen müssen Sie CSV-Dateien aber nicht selbst öffnen. Wenn Sie z. B. ihre Kontaktliste aus Outlook exportiert haben und diese nun in Gmail haben möchten, laden Sie die CSV-Datei einfach in Gmail hoch.

Einschränkungen von CSV

CSV ist keine perfekte Lösung. Wie wir bereits in unserem kleinen Experiment festgestellt haben, werden in der CSV-Datei nur die Daten selbst gespeichert – aber nicht die Farben und Schrifteffekte, die jede Tabelle attraktiver und verständlicher machen können.

Es gibt noch eine große Einschränkung. Was tun, wenn die Daten selbst auch Kommata enthalten? Wie kann das Tabellenprogramm dann unterscheiden, ob ein Komma ein Trennzeichen oder ein Teil der Daten ist? Es gibt zwar einige Lösungen (wie z. B. Anführungszeichen), aber sie sind nicht standardisiert.

Fazit

CSV ist ein gutes Format für Tabellen und Datensätze, die in ein anderes Programm exportiert werden müssen. Die Dateien sind klein und klar strukturiert, sodass jedes Programm sie zuverlässig und korrekt importieren kann.

Bildquelle: bongkarn thanyakij / Pexels

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)


LESEN SIE AUCH:  Bei Excel Monate addieren