Server-IP-Adresse finden – So geht’s

Für die meisten Nutzer ist die eigene IP-Adresse heutzutage nicht mehr wichtig. Selbst ohne dieses Wissen ist das Internet heutzutage schnell und unkompliziert in der Nutzung. In einigen Situationen ist es jedoch doch von Nöten eine bestimmte Server-IP-Adresse zu finden. Wir verraten genau, wie dies geht.

Die IP-Adresse ist eine wichtige Komponente eines jeden angeschlossenen Netzwerkgeräts. Die meisten Benutzer müssen die Server-IP-Adresse aber nur selten kennen – meist nur bei der Ersteinrichtung eines Wi-Fi-Routers oder Ähnlichem.

Sie kann aber für die Einrichtung von VPN-Netzwerken nützlich sein – diese machen einen Computer zum Teil eines anderen, “virtuellen” Netzwerkes. Die Suche nach der IP-Adresse ist simpel und es gibt verschiedene Methoden, um diesen Prozess abzuschließen. Wir verraten in unserem Artikel, wie Sie eine Server-IP-Adresse finden.

In vielen Heimnetzwerken fungiert der Router, oft eine Fritzbox, als DNS-Server für alle PCs im LAN. Die Server-IP-Adresse kann man dann
In vielen Heimnetzwerken fungiert der Router, oft eine Fritzbox, als DNS-Server für alle PCs im LAN. Die Server-IP-Adresse kann man dann “anpingen“, wie hier im Bild zu sehen (IPv4). Dazu später mehr im Artikel.

Interne und externe IP verstehen

Der moderne drahtlose Internet-Router verfügt in der Regel über eine externe und eine interne IP-Adresse. Die externe Adresse wird dabei für die Erkennung durch externe Geräte außerhalb des Netzwerks verwendet. Auf diese IP-Adresse wird eher selten zugegriffen, während die interne IP-Adresse für alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Kommunikation im Netzwerk verwendet wird.

Falls Sie herausfinden wollen, welche externe IP-Adresse vom Endgerät ausgegeben wird, so finden Sie im Internet eine Vielzahl an einfachen Webseiten. Ein Beispiel ist WieIstMeineIP.de. Klicken Sie dazu einfach auf den Link oder tippen Sie den Webseitenname in den Browser. Die Webseite zeigt sofort, welche IPv4- und/oder IPv6-Adresse vorhanden ist.

Standort der eigenen Server-IP-Adresse

Die DNS-Suche ist ein gängiges Verfahren zum Abrufen der internen IP-Adresse. Sie können die IP-Adresse schnell über die Eingabeaufforderung in Windows suchen. Dazu muss zunächst die Eingabeaufforderung über die Tastenkombination Windows + R geöffnet werden. In diesem Fenster wird nun „cmd” eingetippt und bestätigt, woraufhin sich ein weiteres Fenster öffnet.

Server-IP-Adresse finden
Über „cmd” lässt sich schnell die interne IP herausfinden.

Geben Sie nun „ipconfig“ in die Eingabeaufforderung ein und drücken Sie Enter, um die Adresse abzurufen.

Die gleiche Eingabeaufforderung ist auch nützlich, um die IP-Adresse eines anderen Computers im selben Netzwerk zu erfahren. In einem Netzwerk auf dem Campus einer Hochschule gibt es beispielsweise einen Hauptcomputer, der das Netzwerk betreibt, über den alle Teilnehmer verbunden sind.

Öffnen Sie die gleiche Eingabeaufforderung (Windows + R) und geben Sie „nslookup” ein. Drücken Sie die Enter-Taste, um den eingetippten Befehl auszuführen. Das Ergebnis zeigt den Server beziehungsweise den eigenen Router an, gefolgt von der IP-Adresse des vernetzten Computers.

Dies ist eine praktische Methode, um sowohl den eigenen Computer als auch die Netzwerkleitung herauszufinden. Bei einem normalen Heimnetzwerk reicht jedoch die einfache ipconfig-Methode aus.

ipconfig (obere drei Blöcke) und nslookup (unten) in der Eingabeaufforderung
ipconfig (obere drei Blöcke) und nslookup (unten) in der Eingabeaufforderung

Pingen einer Server-IP-Adresse

Eine andere Methode, die IP-Adresse abzurufen, ist ein einfacher Ping. Hier benötigen Sie allerdings den Hostnamen oder die Domäne des Servers, um diese Methode einzusetzen. Öffnen Sie erneut die Eingabeaufforderung und geben Sie das Wort „Ping“ ein. Drücken Sie dann die Leertaste. Geben Sie dann die Domain oder den Server-Host ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Vorgang abzuschließen. Die Server-IP-Adresse wird so schnell abgerufen und angezeigt.

Die Ping-Methode wird von Netzwerkadministratoren bevorzugt, die mit dem Netzwerk bestens vertraut sind und den Hostnamen der Domäne oder des Servers kennen. Wenn diese Elemente unbekannt sind, ist die DNS-Suche die schnellere und bessere Methode, um die gesuchte Adresse abzurufen.

Mac-System-Suche

Bei Mac-Computern ist es einfach, auf die IP-Adresseinstellungen des Servers zuzugreifen: Klicken Sie auf das Apple-Symbol und wählen Sie die Option Systempräferenzen. Wählen Sie Netzwerk und wählen Sie dann das Wi-Fi- oder Ethernet-Netzwerk, das derzeit mit dem eigenen Computer verbunden ist. Die angezeigten Ergebnisse zeigen die IP-Adresse für Ihren Mac an.

Diese Funktion ist hilfreich für den schnellen Zugriff auf die Netzwerkeinstellungen und die IP-Adresse. iOS-Systeme können eine IP-Adresse auch über einen globalen DNS-Suchdienst abrufen. Die IP-Adresse ist unabhängig vom Betriebssystem in demselben Format angezeigt. Während Netzwerke mit mehreren Computern in der Regel mit einem einzigen Betriebssystem arbeiten, kann das Netzwerk auch mit mehreren Computern, die auf unterschiedlichen Systemen laufen, normal funktionieren.



FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)