PRN-Datei

Was ist eine PRN-Datei?

Die meisten PRN-Dateien entstehen beim Drucken. Was genau sich hinter einer PRN-Datei versteckt, welche Informationen diese Dateien enthalten und was es sonst noch zu beachten gilt, verrät unser Artikel.

Was genau ist eine PRN-Datei?

Eine PRN-Datei ist eine Datei, die erstellt wird, wenn man das Kontrollkästchen „In Datei drucken” aktiviert. Dieses erscheint in einigen Dialogfeldern von Windows bei einem Druckvorgang.

Die Option
Die Option “Ausgabe in Datei umleiten” (ganz unten) erzeugt eine PRN-Datei

Die Datei enthält eine Reihe von gerätespezifischen Anweisungen. Diese verwendet ein Drucker, ein Faxgerät oder ein anderes Gerät zum Drucken eines Dokuments. PRN-Dateien enthalten abhängig von dem Gerät, für das die Datei erstellt wird, Text- oder Binärinhalte.

Wichtige Informationen zu PRN-Dateien

PRN-Dateien enthalten nicht einfach eine Kopie des Dokuments, das Sie drucken möchten. Stattdessen enthalten sie Informationen zum Seitenlayout und andere Anweisungen, die ein bestimmter Gerätetyp verwenden kann. So überträgt sich Ihr Dokument auf eine gedruckte Seite.

Wenn Sie eine brauchbare Kopie Ihres Dokuments über das Dialogfeld „Drucken“ erstellen möchten, so aktivieren Sie am besten nicht das Kontrollkästchen „In Datei drucken”. Verwenden Sie stattdessen die Option „In PDF” drucken, um eine PDF-Kopie Ihrer Datei zu erstellen.

Einsatzzwecke

Wenn Sie eine Druck-Datei erstellen, können Sie diese mit dem Drucker oder einem anderen Gerät ausdrucken, das Sie bei der Erstellung der Datei ausgewählt haben. Das ist hilfreich, wenn Sie beispielsweise zu Hause denselben Druckertyp verwenden wie auf der Arbeit. So können Sie eine für den Druck gedachte Datei einfach im Homeoffice erstellen.

Große Druckereien verwenden manchmal PRN-Dateien, um die Dateien ihrer Kunden zu drucken ohne auf die proprietäre Software zugreifen zu müssen, mit der die Datei erstellt wurde.

Eine PRN-Datei wird beim Einsatz von Druckern, Faxgeräten und ähnlichen erstellt.
Eine PRN-Datei wird beim Einsatz von Druckern, Faxgeräten und ähnlichen erstellt.

Eine PRN-Datei öffnen – so geht’s

Um eine PRN-Datei an einen Drucker in Windows zu senden, können Sie den Befehl

copy /b IhrDateiname.prn \\IhrComputername\IhrDruckername

in der Windows-Eingabeaufforderung eingeben. Das funktioniert jedoch nur, wenn Sie einen Drucker mit Netzwerk- oder USB-Anschluss verwenden. Denken Sie daran, dass sich die PRN-Version nur dann korrekt drucken lässt, wenn Sie sie auf einem Drucker erstellt haben, der mit Ihrem eigenen kompatibel ist.

Auf Macs können Sie eine entsprechende Druck-Datei verwenden, um eine Kopie Ihres Dokuments mit Apple Preview zu öffnen und zu drucken. Wenn Sie Probleme haben, eine entsprechende Datei in Vorschau zu öffnen, können Sie diese möglicherweise erst öffnen, wenn Sie die Dateierweiterung in .PS (für PostScript-Datei) ändern.

Falls erforderlich, können Sie den Inhalt einer PRN-Datei mit einem Texteditor wie Microsoft Notepad, Apple TextEdit oder GitHub Atom anzeigen. Diese Dateien sind jedoch in einer Vielzahl von Formaten für die Verwendung mit einer Vielzahl von Geräten vorhanden. So gibt es keine Garantie dafür, dass Ihre Druck-Datei verwertbare Informationen enthält. Außerdem sollten Sie Ihre PRN-Datei nicht bearbeiten, da dies dazu führen kann, dass die Datei nicht mehr druckbar ist.

Achtung beim Ändern des Dateitypen

Achten Sie darauf, dass Sie die Erweiterung von .prn-Dateien oder anderen Dateien nicht umbenennen. Der Dateityp bleibt nämlich weiterhin gleich. Nur spezielle Konvertierungssoftware kann eine Datei von einem Datentyp in einen anderen umwandeln. Diese lässt sich kostenlos im Internet finden.



FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)