Hilfe! Das Macbook startet nicht – was tun?

Das kann doch nicht sein! Ihr teures, schönes, geliebtes MacBook startet nicht! Müssen Sie gleich zum Reparatur-Service rennen? Natürlich nicht … Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr MacBook wieder einschalten – selbst wenn es gar nicht mehr starten will.

MacBook startet nicht: vielleicht ist der Akku einfach leer?

Wenn Ihr MacBook nicht startet, überprüfen Sie als Erstes, ob der Akku nicht leer ist. Stecken Sie das Ladekabel ein und schließen Sie den Laptop an eine Steckdose an. Warten Sie ca. 5 Minuten und versuchen Sie noch einmal, den Laptop einzuschalten.

Startet er immer noch nicht? Überprüfen Sie das Kabel auf mögliche Knicke und sonstige Beschädigungen. Leihen Sie sich eventuell ein zweites Ladegerät von Freunden oder Bekannten aus und versuchen Sie, Ihren Laptop damit aufzuladen.

Die Ein/Aus-Taste länger halten – hoffentlich wird der Mac jetzt starten!

Manchmal startet Ihr MacBook nicht, auch wenn der Akku voll aufgeladen ist. Probieren Sie diesen Trick aus: Halten Sie den Ein-/Aus-Schalter ca. 10 Sekunden lang gedrückt.

macbook tastatur

Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste noch einmal. Nun soll Ihr MacBook wieder starten.

Besteht das Problem immer noch? Lesen Sie einfach weiter, wir haben noch mehr Tipps für Sie!

Überprüfen Sie die Bildschirmhelligkeit (ja, das hilft!)

Manchmal passiert es, dass ein Laptop ganz normal startet… aber Sie sehen nichts, weil der Bildschirm zu dunkel ist. Regulieren Sie die Bildschirmhelligkeit mit den Tasten F1 und F2.

Benutzen Sie einen externen Bildschirm? Überprüfen Sie, ob er richtig angeschlossen ist. Erhöhen Sie die Bildschirmhelligkeit (schauen Sie ggf. in der Bedienungsanleitung nach, wie das bei Ihrem Monitor geht).

Den System Management Controller zurücksetzen

Macs haben einen speziellen Chip, der System Management Controller (SMC) heißt. Er steuert wichtige Funktionen wie die Stromversorgung, die Lüftung, die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms und so weiter. Wenn etwas im SMC schiefgelaufen ist, kann das MacBook nicht mehr normal starten. Zum Glück können Sie den SMC ganz leicht zurücksetzen.

Halten Sie die vier rot markierten Tasten mindestens 10 Sekunden lang gedrückt (bei Macs mit T2-Chip soll statt der linken Shift-Taste die rechte gehalten werden):

macbook startet nicht

Das war’s! Schalten Sie den Laptop wieder ein. Nun soll er wieder einwandfrei funktionieren.

Startet Ihr MacBook immer noch nicht? Entfernen Sie unnötige Geräte!

Haben Sie vor Kurzem zusätzliche Geräte an Ihren Mac angeschlossen, wie etwa einen Drucker, einen USB-Stick oder einen zweiten Bildschirm? Entfernen Sie diese Geräte und starten Sie den Mac neu. Wenn die Störung etwa durch einen fehlerhafen Gerätetreiber verursacht wurde, wird sie nun behoben.

Diese Methode klingt sehr einfach, ist aber erstaunlich effektiv.

Startet Ihr Mac immer nocht nicht? Lesen Sie weiter!

Der letzte Schritt: der Wiederherstellungsmodus

Schalten Sie Ihren Mac ein und drücken Sie sofort die Tasten + R. Lassen Sie die Tasten los, sobald Sie das Apple-Logo (bzw. eine Weltkugel) sehen.

Geben Sie ggf. Ihr Passwort ein. Es öffnet sich ein Menü mit vier Optionen:

  • Aus Time Machine-Backup wiederherstellen
  • macOS erneut installieren
  • Online-Hilfe aufrufen
  • Festplattendienstprogramm

Wenn Sie ein frisches Backup haben, können Sie Ihr System einfach wiederherstellen. Haben Sie aber den Verdacht, dass Ihre Festplatte nicht richtig funktioniert, starten Sie das Festplattendienstprogramm. Es behebt eventuelle Fehler. Wenn nichts hilft, installieren Sie macOS einfach neu.

Startet Ihr MacBook IMMER noch nicht? Dann müssen Sie doch zum Service. Eine qualifizierte Fachperson wird das Problem schnellstmöglich entdecken und beheben.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)



LESEN SIE AUCH:  COM surrogate (dllhost.exe) - was ist das?