linux befehl sh

Wozu dient der Linux Befehl sh?

Sind Sie ein neuer Linux-Nutzer und wundern sich, wozu der Linux Befehl sh dient? Haben Sie eine *.sh-Datei heruntergeladen und wissen nicht, wie man sie öffnen bzw. ausführen kann? Dieser Artikel wird Ihnen erklären, was die Linux-Shell ist und wie man Shell-Skripte richtig ausführt.

Was ist die Linux-Shell?

Heutzutage sind nahezu alle Computer-Nutzer an grafische Benutzeroberflächen gewöhnt, mit Icons, Fenstern, Schaltflächen und anderen grafischen Elementen, die man per Mausklick bzw. Berührung bedienen kann.

Es gibt aber eine andere Weise, einen Computer zu bedienen, und zwar indem man kryptische Befehle in eine Kommandozeile eintippt.

Das sieht nicht nur cool aus. Vor allem Linux-Nutzer können von der Kenntnis der wichtigsten Kommandozeilenbefehle profitieren.

Hier sind einige Gründe dafür, sich mit einigen Linux-Shellbefehlen vertraut zu machen:

  • Sollte die grafische Nutzeroberfläche (KDE, GNOME, XFCE u. Ä.) nicht mehr starten, können Sie das Problem leicht beheben.
  • Über die Shell können Sie auf Systemeinstellungen zugreifen, die in der grafischen Nutzeroberfläche gar nicht zugänglich sind.
  • Sie können mehrere Befehle in einer Datei speichern und diesen gesamten Skript wie ein Mini-Programm ausführen. Solche Skript-Dateien erkennt man an der Erweiterung *.sh.

Wie bedient man die Linux-Kommandozeile?

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf die Shell zuzugreifen:

  • Mit Strg+Alt+F1 wechseln Sie direkt in den Textmodus
  • Ein Programm wie Konsole (KDE) bzw. Terminal (GNOME) öffnet die Shell in einem Fenster.

Dann sehen Sie eine Eingabeaufforderung, die etwa so aussieht:

nutzer@computer:~$

Nun können wir Befehle geben, Programme starten oder Dateien öffnen.

Wenn wir aber sh eingeben, passiert fast nichts:

nutzer@computer:~$ sh
$

Der Linux-Befehl sh ist nicht gerade nützlich, wenn er alleine eingegeben wird. Am häufigsten verwendet man ihn zusammen mit der Namen einer Skript-Datei, die man auszuführen möchte.

Wie kann man mit dem Befehl sh eine sh-Datei ausführen?

Wie bereits gesagt wurde, können Sie aus mehreren Shell-Befehlen quasi kleine Programme (Skripte) zusammenbasteln und diese dann in der Shell ausführen. So ein Skript hat die Erweiterung *.sh und lässt sich wie eine normale Text-Datei bearbeiten.

Sind Shell-Skripte nur etwas für fortgeschrittene Linux-Nutzer? Nein. Wenn Sie eine App von außerhalb der offiziellen Repositories herunterladen, bekommen Sie oft keine *.deb oder *.rpm-Datei, sondern ein normales Archiv. Nachdem Sie das Archiv entpackt haben, müssen Sie nur noch install.sh ausführen.

Sie öffnen die Kommandozeile und navigieren zu dem Verzeichnis mit der sh-Datei:

nutzer@computer:~$ cd /home/nutzer/meineapp/
nutzer@computer:~/meineapp$

Nun können Sie den Befehl sh verwenden, und zwar so:

nutzer@computer:~/meineapp$ sh install.sh

Manchmal werden Sie aber eine Meldung bekommen, dass Sie nicht berechtigt sind, den Skript auszuführen. Die Berechtigungen ändert man so:

nutzer@computer:~/meineapp$ chmod +x install.sh

Nun kann Ihre Skript-Datei mit sh install.sh ausgeführt werden.

Jetzt wissen Sie ganz genau, wozu der Linux Befehl sh dient und wie man damit Shell-Skripte ausführen kann, zum Beispiel um eine App zu installieren. Wenn Sie noch mehr über sh wissen möchten, geben Sie einfach man sh im Terminal rein.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)