PDF-Dateien auf dem Kindle lesen

PDF und Kindle ist ein Thema für sich. Selbst die jüngsten Modelle Kindle Paperwhite und Voyage unterstützen PDF-Dateien nur eingeschränkt. Wir geben Tipps, wie Sie trotzdem auf Ihrem Kindle eine PDF lesen können. 

Laut Amazon werden PDF-Dateien nur experimentell auf dem Kindle unterstützt. Das hat seine Ursachen vor allem darin, dass die Kindle-Modelle Probleme mit der Anpassung von PDFs haben.

Funktionen wie die Schriftgrößenverstellung, die bei dem hauseigenen E‑Book-Formaten .azw und .mobi kein Problem sind, werden hier nicht unterstützt, was die Lesbarkeit erschwert.

Die Seitengröße lässt sich zwar trotzdem einstellen, doch dann müssen Sie nicht nur umblättern, sondern auch zur Seite scrollen. Generell gilt: Je größer die PDF-Datei, desto mehr Schwierigkeiten wird der Kindle damit haben. Lesen Sie die PDF-Datei im Original, ist es zu empfehlen, den entsprechenden Text im Querformat zu lesen, da der Kindle-Bildschirm kleiner ist.

Die optimale Darstellung von PDFs auf dem Kindle

Wie bereits angesprochen, kann es beim Lesen von PDFs auf dem Kindle zu Problemen kommen. Falls es sich um einen längeren Text handelt, empfiehlt es sich immer, die PDF-Datei in das native Kindle-Format umzuwandeln. Hier haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten.

Die erste Methode führt wieder über den E‑Mail-Versand. Tippen Sie beim Versenden des PDFs in die Betreffzeile „convert“ ein, und der Kindle 4 wandelt die Datei automatisch in ein für den Kindle besser kompatibles Format um.

Ein anderer Weg ist die Umwandlung des PDFs mit dem Programm Calibre. Das komfortable Programm bietet allerlei Möglichkeiten, Dateien in ein E‑Book-taugliches Format umzuwandeln.

Die Einheitlichkeit des Formates geht bei der Umwandlung verloren. Seitenzahlen, Fußnoten und Überschrift werden dann auf dem Kindle so dargestellt, dass sie nicht immer auseinanderzuhalten sind.

Calibre Tool
Der beste Weg, um PDF-Dateien einigermaßen komfortabel auf dem Kindle zu lesen, führt über das Tool Calibre

Eine weitere Möglichkeit, PDFs auf den Kindle zu bekommen, ist die Umwandlung des PDFs mithilfe der Webseite ebook.online-convert.com. Der Webdienst versucht, das PDF-Dokument online umzuwandeln; nach ein paar Sekunden können Sie die umgewandelte Datei dann lokal speichern.

Übertragungsmöglichkeiten, um eine PDF auf dem Kindle zu lesen

Mittlerweile gibt es drei Wege, wie Sie Ihre PDFs auf den Kindle bekommen. Die erste Methode ist der E‑Mail-Weg. Nutzen Sie – falls vorhanden – Ihre Benutzername@free.kindle.com-Adresse und fügen Sie die PDF-Datei dem Anhang hinzu.

Die zweite Methode besteht darin, eine direkte Verbindung Ihres PCs mit dem Kindle per USB-Kabel herzustellen. Wenn Sie sowieso gerade dabei sind, Ihren Kindle aufzuladen, können Sie die entsprechende-Datei direkt im Ordner „Kindle/Documents“ ablegen.

Der letzte Weg führt über die neue Allzweckwaffe „Send to Kindle“ und stellt wohl die einfachste und schnellste Methode dar.

Bleibt festzuhalten: PDFs auf dem Kindle lesen ist definitiv möglich, hat aber die ein oder andere Tücke und ist auch noch verbesserungswürdig.

Übrigens: Für den Kindle Fire sind PDF-Dateien kein Problem; hier wird das Format vollständig unsterstützt.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)




LESEN SIE AUCH:  Animierte GIFs kopieren und einfügen