Was ist eine IDML-Datei?

Bei einer IDML-Datei handelt es sich um eine Austauschdatei der Desktop Publishing-Software InDesign. Das Kürzel steht dabei für InDesign Markup Language.

InDesign stammt von Adobe und wird vor allem zur Gestaltung von Print-Vorlagen verwendet, es zählt somit zur Gruppe der „DTP-Programme“ (Desktop Publishing).

IDML, INDD und INX

Das native Dateiformat von InDesign ist ein „InDesign-Document„, die Endung bei einem Dokument lautet immer „indd“. Siehe dazu auch unser Artikel Was ist eine INDD-Datei?

Für den Austausch mit anderen InDesign-Versionen, aber auch anderen Anwendungen, hat Adobe 2008 das IDML-Format eingeführt.

InDesign CS4 bot damals erstmals die Möglichkeit, InDesign-Dokumente nicht mehr nur als INDD, sondern auch als IDML zu speichern. Es löste damals auch das bis dato übliche INX-Format ab.

IDML-Datei öffnen

Als Markup-Language ist IDML mit XML verwandt und beschreibt somit in lesbarer Form den Aufbau von gestalteten Seiten.

Möchte man eine IDML-Datei öffnen, so öffnet man nicht nur eine Datei. Denn eine IDML-Datei wird immer als Paket mit einer Zip-Komprimierung verpackt. Sie können das ganz einfach selbst testen, indem Sie eine IDML einfach in eine ZIP-Datei umbenennen.

Öffnet man die ZIP-Datei anschließend, sieht man ein Archiv mit unterschiedlichen XML-Dateien. Konkret ist das Graphics.xml, Styles.xml, Fonts.xml und designmap.xml.

Die einzelnen Dateien haben unterschiedlichen Aufgaben. So speichern sie Metadaten zum Dokument, Eigenschaften der Anordnung, getroffene Formatierungen oder aber auch Multimedia-Elemente. Alle diese Dateien bilden dabei letztlich die IDML-Datei.

Öffnen kann man eine IDML-Datei nach dem Entpacken grundsätzlich auch mit jedem Texteditor wie Notepad++ oder Visual Studio Code. Möchte man aber auch das Layout sehen, führt kein Weg an einem DTP-Programm vorbei.

Windows

Mac

Es gibt verschiedene Software-Angebote um eine IDML-Datei zu öffnen.
Es gibt verschiedene Software-Angebote, um eine IDML-Datei zu öffnen.

IDML-Datei bearbeiten

Um eine Datei im IDML-Format bearbeiten zu können, braucht man eines der oben genannten Programme. Mit der entsprechenden Software lässt sich dann die gewünschte Bearbeitung vornehmen.

Stehen Lizenzen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung, kann folgender Tipp helfen: Versuchen Sie, die IDML-Datei in ein PDF zu konvertieren – mit diesem können Sie leichter weiterarbeiten und zum Beispiel einzelne Teile editieren. Eventuell liegt ja sogar das Originaldokument auch schon als PDF vor.

Unterschiede IDML-Datei vs. INDD -Datei

Auffällig ist die Tatsache, dass IDML-Dateien oft nur einen Bruchteil des Speicherplatzes belegen wie INDD-Dateien – auch und gerade wenn sie von exakt der selben Quelldatei stammen.

Ist das InDesign-Dokument beispielsweise knapp 100 Megabyte groß, so kann die IDML im Extremfall nur ein paar hundert Kilobyte einnehmen. Wie kommt das?

Die Ursache liegt vor allem darin, dass die Layoutanweisungen als Text gespeichert werden und dieser dann stark komprimiert werden kann. Eingebettete Bilder etwa, die Indesign-Dateien schnell sehr groß machen, gibt es im IDML-Format nicht – hier sind ausschließlich Verknüpfungen zu den Bildern möglich.

Indesign-Dokumente enthalten zudem viele gecachte Elemente, zum Beispiel Vorschauen von Bildern oder Schriften – all dies muss Indesign nach dem Öffnen einer IDML-Datei gewissermaßen neu aufbauen und rekonstruieren. Dennoch gibt es praktisch keinen Qualitäts- oder anderweitigen Verlust durch die Umwandlung in eine IDML.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu IDML-Dateien

Eine IDML-Datei lässt sich nicht öffnen. Was kann man tun?

Dafür kann es mehrere Gründe geben. Zum einen kann die Datei nicht vollständig sein. Fehlt beispielsweise eine der XML-Dateien, so kann das eine Ursache sein. Gerade beim Abspeichern und das damit verbundene Expotieren als ZIP, kann es leicht zu einem solchen Fehler kommen.

Ich kann eine IDML-Datei nicht bearbeiten. Woran liegt das?

Hier sollte man prüfen, ob für die Bearbeitung der IDML-Datei Berechtigungen vergeben sind. Ohne das diese vorliegen, ist eine Bearbeitung nicht möglich. Eine solche Berechtigung kann sich auch aus der Software und dem Betriebssystem ergeben. So kann es erforderlich sein, damit man als Administrator beim Betriebssystem angemeldet ist.

Warum wird die IDML-Datei nicht richtig angezeigt?

Ein Grund könnte sein, dass die Software veraltet ist. Hier sollte man die IDML-Datei mit einer anderen, aktuellen Software öffnen.

Was ist bei IDML besser als beim INX- Format?

Bei einer IDML-Datei ist zum einen die Kompatibilität bei der Software besser. Man ist nicht an eine Software gebunden. Zudem hat sich durch IDML auch die Bearbeitung erleichtert. So ist die Anwendung deutlich benutzerfreundlicher geworden, als es noch im ursprünglichen INX-Format der Fall war.

Warum sind IDML-Dateien so viel kleiner als INDD-Dateien?

Bei einer IDML-Datei schreibt Indesign das Layout einer Datei gewissermaßen in Textform. Sämtliche Vorschaugrafiken oder eingebettete Schriften entfallen damit. Abschließend wird die Textdatei (genau gesagt sind es mehrere) auch noch stark komprimiert. Übrig bleiben oft nur ein paar hundert Kilobyte.



FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)