Excel-Summe: Formel und weitere Tricks

Excel-Summe: Formel und schnelle Tipps

Eine der am häufigsten benötigten Berechnungen bei der Arbeit mit Excel ist es, Summen zu bilden. Sie können auch ohne Formel Zahl für Zahl addieren. Leichter und schneller geht’s aber mit einer Formel. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Ihnen die Excel-Summe-Formel bietet und wie die Anwendung ganz einfach funktioniert.

Einführung: Die Excel-Summe-Formel

Excel bietet verschiedene Möglichkeiten, eine Summe zu bilden. Diese reichen von der ganz einfachen Berechnung mit Hilfe eines +-Zeichens bis hin zur Verwendung einer Formel.

Doch keine Angst – nicht jede Formel muss kompliziert sein. Und es gibt zudem verschiedene Wege, ans Ziel zu kommen. Wir zeigen Ihnen, warum es manchmal sinnvoll ist, die Excel-Summe-Formel zu verwenden.

Aufbau der Summe-Formel in Excel

Die Excel-Summe-Formel ist nicht kompliziert. Aber es ist wichtig, zu verstehen, wie Excel-Funktionen generell aufgebaut sind. Haben Sie diese Formel einmal verstanden, wird es Ihnen nicht schwer fallen, auch andere Formeln zu verwenden.

Die Formel-Eingabe beginnt immer mit einem Gleich-Zeichen =. Im Anschluss tippen Sie den Namen der Formel ein. Das ist in diesem Falle SUMME. Sie tippen also =SUMME ein.

Wenn Sie beginnen zu tippen, schlägt Excel schon mehrere Formeln vor und Sie können auf SUMME doppelklicken. Die Formel benötigt nun die gewünschten Werte, die Sie addieren möchten. Diese werden auch “Argumente” genannt. Um die Formel korrekt anzuwenden, benötigen Sie mindestens ein Argument.

Formel-Vorschläge von Excel nach Eingabe der ersten Zeichen
Formel-Vorschläge von Excel nach Eingabe der ersten Zeichen

Beispiel-Formel

Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel, wie die Excel-Summe-Formel mit drei Argumenten aussieht. Es werden hier also drei Zahlen zusammengerechnet, 20, 30 und 50:

Beispielrechnung Excel-Summe-Formel
Beispielrechnung Excel-Summe-Formel

Im Eingabefeld ganz oben sehen Sie, was Sie in die Zelle C7 eingetippt haben.

Um die Werte in A4 bis A6 zusammenzurechnen, müssen Sie zunächst die Summe-Formel auswählen. Anschließend markieren Sie die drei Zahlen gemeinsam. Dies machen Sie, indem Sie in die Zelle der ersten Zahl klicken (A3). Dann ziehen Sie den Cursor mit gedrückter Maustaste herunter, bis alle gewünschten Zellen markiert sind. Dieses Markieren von aufeinander folgenden Zellen wird mit einem Doppelpunkt : dargestellt. Also zum Beispiel “A3:A5”.

Sie können auch einfach selbst die Zellennamen und den Doppelpunkt in die Formel eintragen, so wie es oben im Eingabefeld dargestellt ist. Dann müssen Sie nichts markieren. Dies erklären wir Ihnen in der folgenden Anleitung nochmal Schritt für Schritt.

Formel erstellen (hier: Summe)

  1. Geben Sie ein Gleichzeichen = ein
  2. Tippen Sie anschließend SUMME ein
  3. Nun tippen Sie eine geöffnete Klammer ( ein
  4. Jetzt fügen Sie die Argumente ein – in unserem Beispiel durch Markieren der Zellen A4 bis A6 bzw. durch Eintippen von A4:A6
  5. Schließen Sie nun die Formel, indem Sie die geschlossene Klammer ) eintippen
  6. Drücken Sie die Eingabetaste Enter

Unterschiedliche Arten von Argumenten

Oben haben Sie gesehen, wie Sie mit der Excel-Summe-Formel benachbarte Zellen addieren können (genauer gesagt: deren Werte). Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, Werte in die Formel einzutragen. Sie können nicht nur sogenannte “Zellbezüge” wie A4 oder B3 etc. in die Klammer eintragen, sondern auch Zahlen:

Formel mit Zellbezügen und Zahl
Formel mit Zellbezügen und Zahl

Sie können also folgende Argumente in die Excel-Summe-Formel eintragen:

  • Zellbezüge, zum Beispiel A4
  • Zellenbereiche, zum Beispiel A4:A6
  • Zahlen, zum Beispiel 50

Wichtig ist, dass Sie alle Argumente immer mit einem Semikolon ; trennen. Sie können die Argumente auch beliebig kombinieren, zum Beispiel:

  • =SUMME (A4:A6;130;10)
  • =SUMME (75;A4;A5:A6)
  • =SUMME (A6;123;1500;A4:A5)

Praktische Anwendung

Die Excel-Summe-Formel ist praktisch, wenn Sie zum Beispiel Einnahmen, Ausgaben oder Inventar zusammenzählen möchten. Hierfür ist es sinnvoll, eine entsprechende Tabelle zu erstellen.

Sie sehen unten ein Beispiel. In diesem Beispiel errechnen Sie für jeden Mitarbeiter die Summe der Umsätze pro Monat. Das heißt, die Summe der Zeilen 5 bis 7 pro Spalte B bis E. Sie führen diese Berchnung in Zeile 8 durch.

Die Argumente, also die summierten Zellen, wurden mit der Maustaste markiert. Deshalb sehen Sie sie mit einem Doppelpunkt : dargestellt.

Praktische Anwendung: Zusammenrechnen der Werte einer Spalte
Praktische Anwendung: Zusammenrechnen der Werte einer Spalte

Außerdem können Sie die Umsatz-Summe der einzelnen Mitarbeiter berechnen. Das sind die Summen der Spalten B bis E pro Zeile.

Diese Formel wenden Sie in Spalte F an. Hier sehen Sie die Argumente einzeln angegeben und mit Semikolon ; verbunden.

Natürlich können Sie alternativ auch hier die Variante mit dem Doppelpunkt : verwenden.

Praktische Anwendung: Zusammenrechnen der Werte einer Zeile
Praktische Anwendung: Zusammenrechnen der Werte einer Zeile

Summe über Symbolleiste eingeben

Einen kurzen Weg zur Summenformel möchten wir am Ende nicht unerwähnt lassen: Es geht auch über die Symbolleisten (“Ribbons”).

Klicken Sie auf Formeln, dann im Bereich Funktionsbibliothek auf Autosumme und schließlich auf Summe.

Es öffnet sich der Summen-Dialog, Excel hat die Formel bereits eingefügt.

Summenformel per Schaltfläche einfügen
Summenformel per Schaltfläche einfügen

Mehr Excel-Tipps

Übrigens: Allen, die schon etwas fortgeschrittener in Excel sind, empfehlen wir unseren Artikel Die besten Excel Tasten-Shortcuts. Hier geben wir Ihnen clevere Tipps, wie Sie sich mit Hilfe von Shortcuts die Arbeit mit Excel erleichtern.

Quellen: Autosum in der Microsoft-Hilfe; Eine Formel erstellen (Microsoft-Hilfe EN); Summen-Funktion (Microsoft-Doku)



FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)