englische Tastatur

Englische Tastatur

Die deutsche und englische Tastatur unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum. Bei näherer Betrachtung stolpert man aber schnell über Probleme wie fehlende Sonderzeichen, Slashes oder ähnliche. Dennoch ist es möglich, mit einer englischen Tastatur deutsch zu schreiben. Genauso gut kann man eine deutsche Tastatur nutzen, um in englischer Sprache zu schreiben. Wir zeigen, wie’s geht.

Die englische Tastatur

Es sind einige Details, die die beiden Tastaturen unterscheiden. Welche das sind und wo man eine englische Tastatur findet? Die Antworten haben wir an dieser Stelle kompakt zusammengefasst.

Vorab aber zur Referenz das englische Tastaturlayout im Überblick. Tasten, die sich zum Teil unterscheiden, sind in grüner Farbe hinterlegt. Tasten, die komplett anders belegt sind, haben wir rötlich hervorgehoben.

Englische Tastatur mit den Abweichungen (hier: UK-Layout)
Englische Tastatur mit den Abweichungen (hier: UK-Layout)

Zu beachten ist außerdem, dass mit “englischem Tastaturlayout” oft die US-amerikanische Tastenbelegung gemeint ist. Tatsächlich gibt es neben dem US-Layout aber auch noch ein UK-Layout (→ Vergleich bei Wikipedia). Beide unterscheiden sich zum Beispiel bei der Taste 3. Mit Shift wird in den USA ein Dollarzeichen erzeugt, beim UK-Layout dagegen ein Pfund.

In der US-amerikanischen Tastenbelegung ist keine Taste für den senkrechten Strich vorgesehen, auf der englischen Tastatur befindet sie sich links neben dem „Z“. Ein unterbrochener Strich wird selten gebraucht, doch kann er mit Hilfe der AltGr-Taste erzeugt werden. Größer- und Kleiner-Zeichen, Fragezeichen, aber auch Klammern sind bei der englischen Tastaturbelegung genauso angeordnet wie bei der amerikanischen Tastatur.

Wenn Sie dauerhaft das englische oder amerikanische Tastaturlayout benötigen, können Sie auch über die Anschaffung einer US- oder UK-Tastatur nachdenken.

Unterschiede zwischen deutschem und englischem Tastatur-Layout

Englische Tastatur im kompakten Design (ohne Ziffernblock)

Wer sich einmal die beiden Tastaturen nebeneinander ansieht, dem fällt zunächst eines auf: Die obere Buchstabenreihe beginnt im Deutschen mit QWERTZ, während auf englischen Tastaturen QWERTY zu finden ist. Daher haben die beiden Tastaturlayouts auch ihre Namen.

Der Grund ist denkbar einfach: Während im Deutschen das „Z“ sehr häufig und das „Y“ kaum genutzt werden, ist es im englischsprachigen Raum umgekehrt, schließlich ist ein „Y“ dort in nahezu jedem Satz zu finden.

Umlaute und „ß“ – nur auf der deutschen Tastatur

Schaut man sich dann auf der Tastatur weiter um, so fällt der nächste Unterschied auf: Nur auf der deutschen Tastatur findet man Umlaute und das „ß“. Klar, schließlich werden diese Zeichen im Englischen nicht verwendet.

Das hat auch zur Folge, dass englische Tastaturen schon von der Position der Tasten her anders aufgebaut sind. Wo man im Deutschen die Umlaute findet, hört auf einer englischen Tastatur das Buchstabenfeld schon auf.

Englische Tastatur im Deutschen nutzen – und umgekehrt

Wer eine englische Tastatur erwirbt, der tut das in den allermeisten Fällen bewusst. Schließlich gibt es im Normalfall ein Hinweis darauf, welche Tastatur man sich da gerade im Netz anschaut.

Wer sich beim Layout vertan hat und hauptsächlich Deutsch schreibt, sollte an eine schnelle Rücksendung denken. Man kann zwar mit einer englischen Tastatur auch Deutsch schreiben, allerdings ist das Layout der Tasten nicht nur ungewohnt, es fehlen eben auch eigene Tasten für die Umlaute und das „ß“.

Zur Überbrückung kann man die Umlaute über die Kombination mit der ALT-Taste einfügen. ALT 1 5 3 (ALT-Taste gedrückt halten, währenddessen der Reihe nach die Ziffernblock-Tasten 1, 5 und 3 eingeben) ergibt beispielsweise ein Ö.

Deutsche Umlaute auf US- oder UK-Tastatur erzeugen

Hier die komplette Liste, um deutsche Umlaute auf einer englischen Tastatur zu erzeugen:

Umlautkleingroß
ä / ÄALT 1 3 2 ALT 1 4 2
ö / ÖALT 1 4 8ALT 1 5 3
ü / ÜALT 1 2 9ALT 1 5 4
ßALT 2 2 5SS schreiben

Mit einer deutschen Tastatur Englisch schreiben ist dagegen problemlos möglich – wenn man das deutsche Layout gewohnt ist, muss man auch nicht über einen Tausch von „Z“ und „Y“ nachdenken.

Deutsche Tastatur auf Englisch umstellen

Falls man das dennoch wünscht, lässt es sich bei vielen Tastaturen problemlos bewerkstelligen – und dann in den Systemeinstellungen anpassen:

Schritt 1: „Einstellungen“ aufrufen

Wir zeigen das ganze am Beispiel des aktuellen Windows 10 – hier drückt man zunächst die Windows-Taste auf der Tastatur und klickt im sodann erscheinenden Menü auf „Einstellungen“.

Schritt 1

Bei anderen Versionen von Windows führt der Weg nur über die Systemsteuerung – dazu reicht ein Rechtsklick auf das Windows-Symbol in der Taskleiste, im dann aufklappenden Menü kann der Punkt „Systemsteuerung“ ausgewählt werden.

Schritt 2: „Zeit und Sprache“ auswählen

Die gewünschten Einstellungsmöglichkeiten haben mit der Sprache zu tun – entsprechend muss natürlich auch der Menüpunkt „Zeit und Sprache“ ausgewählt werden.

Schritt 2

Nicht bei jeder Windows-Version heißen alle Menüs und Unterpunkte gleich – es findet sich an dieser Stelle aber immer ein Menüpunkt, dessen Bezeichnung etwas mit „Sprache“ zu tun hat. Dieser ist entsprechend auszuwählen.

Schritt 3: „Region und Sprache“ auswählen

Links oben sind jetzt drei Menüpunkte zu sehen – der mittlere, „Region und Sprache“ ist der, den wir im Folgenden brauchen. Entsprechend wird er durch einen Klick ausgewählt.

Schritt 3

So schön übersichtlich wie die Einstellungen in Windows 10 ist die Systemsteuerung nicht – aber auch hier findet sich ein Punkt, der „Region und Sprache“ oder ähnlich heißt.

Schritt 4: „Sprache hinzufügen“ auswählen

Jetzt sind wir fast am Ziel angelangt: Durch einen Klick auf „Sprache hinzufügen“ öffnen wir die Übersicht mit allen Sprachen, die Windows zur Verfügung stellt.

Auch bei älteren Versionen von Windows ist der Punkt „Sprache hinzufügen“ zu finden.

Schritt 5: „Englisch“ auswählen

In der alphabetischen Übersicht ist die passende Sprache, in dem Fall Englisch, schnell gefunden. Ein einfacher Klick öffnet ein weiteres Untermenü.

Schritt 4

Gleicher Ablauf auch bei älteren Windows-Versionen.

Schritt 6: Region auswählen

Auch wenn die Unterschiede nicht gravierend sind, so unterscheidet sich das gesprochene und geschriebene Englisch je nach Region doch etwas – entsprechend muss jetzt noch das gewünschte Gebiet ausgewählt werden.

Schritt 5

Bei älteren Versionen von Windows wird jetzt noch die Region ausgewählt, an die das Englisch angepasst sein soll.

Schritt 7: Englisch als Standardsprache festlegen

Hat man eine Sprache hinzugefügt, landet man automatisch wieder im Menü „Region und Sprache“. Hier reicht jetzt ein Klick auf „Englisch“ und im hierdurch geöffneten Dropdown-Menü auf „Als Standard“, um die gewünschte Einstellung vorzunehmen.

Wer eine ältere Windows-Version nutzt, muss die Sprache ebenfalls noch festlegen. Das klappt bei den meisten Versionen auch über einen Punkt wie „Als Standard“ oder ähnlich.

Eine englische Tastatur ist von der deutschen gar nicht so weit entfernt. Wer viel tippt, wird aber die Umlaute und das „ß“ vermissen. Gamer dagegen können auch zu einer englischen Variante greifen, die teilweise günstiger zu haben sind – schließlich finden sich hier die entscheidenden Tasten an der gewohnten Stelle. Das Umschalten zwischen den beiden Sprachen ist ebenso kein Problem – die nötigen Einstellungen sind schnell vorgenommen.

Kommn trotzdem nicht die richtigen Zeichen an, ist die Tastatur vielleicht einfach nur verstellt.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)




LESEN SIE AUCH:  Was ist eine Vakuumröhre?