dwm exe

Dwm.exe: Was ist der Desktop Window Manager?

Haben Sie den Prozess dwm.exe im Task-Manager gesehen und nun fragen Sie sich, was das überhaupt ist? Wundern Sie sich, warum DWM Ihren Rechner so stark belastet? Wir erklären, was DWM ist und warum er manchmal Probleme verurschen kann – und selbstverständlich geben wir Ihnen auch wertvolle Tipps!

Was ist DWM?

DWM steht für Desktop Window Manager (Desktopfenster-Manager auf Deutsch). Dieses Programm ist für visuelle Effekte zuständig: Desktop-Animationen, halbtransparente Fenster und so weiter. DWM ist zum ersten Mal in Windows Vista erschienen und wurde ziemlich kritisch empfunden, weil die neue Aero-Oberfläche den Rechner stark belasten konnte. Viele Nutzer mussten auf die hübschen Effekte verzichten, damit Windows überhaupt normal lief.

In späteren Windows-Versionen wurde DWM deutlich verbessert, sodass er das System nicht mehr verlangsamt – zumindest im Normalfall.

Kann ich dwm.exe auch in Windows 10 deaktivieren?

Nein. Der Prozess dwm.exe ist seit Windows 7 ein fester Bestandteil des Windows-Desktops und kann nicht deaktiviert werden. Aber selbst wenn Sie diesen Prozess beenden könnten, würden Sie Ihren PC nicht beschleunigen. DWM beansprucht nur ein paar Prozent CPU und unter 30 MB Arbeitsspeicher.

desktop window manager

Aber warum frisst dwm.exe so viel Speicher?

Eigentlich soll DWM Ihren Rechner gar nicht belasten. Aber machmal passiert es, dass der Prozess unerwartet viel Speicher und CPU-Leistung beansprucht. Das ist nicht normal. Aber mit diesen zwei Tipps können Sie das Problem beheben:

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Grafiktreiber aktuell sind. Idealerweise delegiert DWU einen Großteil der Arbeit an die GPU, um die CPU zu entlasten. Bei veralteten oder fehlerhaften Grafiktreibern wird das problematisch.
  • Führen Sie einen Virencheck durch. Es gibt Malware, die Probleme mit dem Desktop-Fenstermanager verursacht.

Ist DWM ein Virus?

Wie bereits erwähnt ist DWM ein fester Bestandteil von Windows. Wenn Sie doch vermuten, dass die Datei dwm.exe durch einen Trojaner ersetzt wurde, können Sie diesen einfachen Check durchführen.

Starten Sie den Task-Manager (am schnellsten geht das mit Strg+Shift+Esc) und wechseln Sie zu der Registerkarte Details. Scrollen Sie nach unten, bis Sie dwm.exe gefunden haben.

dwm exe

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozessnamen und wählen Sie Dateipfad öffnen.

dwm exe

Es öffnet sich ein Explorer-Fenster. Überprüfen Sie den Pfad in der Adresszeile – er muss zum Ordner Windows\System32\ führen. Ist das nicht der Fall, dann haben Sie bestimmt mit einem Virus zu tun.

dwm

Fazit

DWM ist ein unmittelbarer Teil der Benutzeroberfläche und lässt sich nicht deaktivieren. Meistens bereitet er keine Probleme, kann aber auch zu viel Speicher oder CPU verbrauchen. Der Grund ist meistens ein fehlerhafter Grafiktreiber oder ein Virus. Wenn Sie merken, dass DWM Ihren Rechner sehr stark belastet, aktualisieren Sie die Treiber und führen Sie einen Virencheck durch. Schließen Sie auch andere Ursachen für einen langsamen Rechner aus.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)



LESEN SIE AUCH:  Programme in Windows 7 ohne Nachfrage starten