Dokumente auf den Kindle übertragen

Dateien auf den Kindle übertragen
Dateien auf den Kindle übertragen

Neben Büchern aus dem Amazon-Shop kann der Kindle auch viele andere Dokumente übertragen und anzeigen. Ab Werk beherrscht der eReader die Formate AZW (Kindle Format), MOBI/PRC (Mobipocket), PDF (Adobe Acrobat) und TXT. 

Andere Dateiformate müssen Sie erst in eines der oben genannten konvertieren. In dem folgenden Artikel erklären wir Ihnen die notwendigen Schritte.

Dokumente direkt auf den Kindle übertragen

Liegt eine Datei in einem der direkt unterstützen Formate vor, reicht es, diese per Windows-Explorer bzw. Mac Finder über das USB-Kabel in den Ordner Documents zu kopieren. Der Ordner befindet sich im Hauptverzeichnis des Kindles. Nach dem “Auswerfen” des Kindles erscheint die Datei dann im (Haupt-)Inhaltsverzeichnis.

explorer
Dateien auf den Kindle per Explorer kopieren

Dokumente für den Kindle umwandeln

Liegen die Dateien nicht im gewünschten Format vor, müssen Sie diese zunächst konvertieren. Hierzu gibt es verschiedene Wege. Der einfachste ist, die Datei als E‑Mail-Anhang an Ihre Kindle-Adresse zu schicken.

Kindle E‑Mail-Adresse finden

Hierzu sind aber ein paar Vorarbeiten nötig. Zunächst einmal muss die eigene Kindle E‑Mail-Adresse* bekannt sein. Dazu müssen Sie beim Kindle WiFi/3G über Home / Menu in das Menü Settings wechseln. Ist der Kindle noch nicht bei Amazon angemeldet, sollten Sie jetzt bei Register die Zugangsdaten eingegeben.

E‑Mail-Konfiguration beim Kindle Keyboard
E‑Mail-Konfiguration beim Kindle Keyboard

Um Ihren Kindle Touch anzumelden, wählen Sie Menü, dann Einstellungen, danach Anmeldung und verfahren anschließend wieder entsprechend Ihres Amazon-Kontos. Die zugeteilte E‑Mail-Adresse erfahren Sie unter Menü, Einstellungen, Geräteoptionen, Persönliche Einstellungen, E‑Mail-Adresse Ihres Kindle.

Kindle Touch
E‑Mail-Adresse beim Kindle Touch finden

Fehlt die Adresse nach der Anmeldung, kann es erforderlich sein, einige Stunden zu warten. Amazon generiert die eindeutige Adresse anhand aller angemeldeten Kindle und benötigt dafür einige Zeit.

Ist die Kindle E‑Mail-Adresse* schließlich erstellt, kann man unmittelbar nach dem Registrieren noch nichts an diese Adresse senden. Amazon hat eine Sicherheitssperre eingebaut, die verhindert, dass der Kindle E‑Mails von nicht autorisierten Absendern annimmt.

Absender freischalten

Es ist daher erforderlich, die Absender-Adresse einer E‑Mail erst auf der Amazon-Seite freizuschalten. Das geschieht über Mein Konto / Mein Kindle. Sofern Sie sich bei Amazon noch nicht angemeldet haben, kommt zunächst die Aufforderung, den Benutzernamen und das Passwort einzugeben. Nach deren Eingabe wechseln Sie auf die Persönlichen Dokumente-Einstellungen. Unter Kindle E‑Mail-Adresse sind alle bei diesem Amazon-Konto angemeldeten Kindle-eReader-Geräte aufgelistet. Über Bearbeiten ist es möglich, die E‑Mail Adresse nachträglich zu ändern.

Weiter unten befindet sich die Rubrik E‑Mail-Liste für genehmigte persönliche Dokumente. Unterhalb dieser befindet sich der Link Neue bestätigte E‑Mail-Adresse hinzufügen. Über diesen Link wird die gewünschte Absender-E-Mail-Adresse eingetragen, von der das Dokument an den Kindle gesendet wird (in den meisten Fällen ist das die eigene E‑Mail-Adresse).

Jetzt können Sie mit dem E‑Mail-Programm Ihrer Wahl (oder direkt über gmx.de/ web.de bzw. googlemail.com) die gewünschte Datei im Anhang per E‑Mail an die Kindle E‑Mail-Adresse* schicken. Wenn Sie im Betreff das Wort CONVERT hinzufügen, dann wird das übersendete Dokument vor dem Übertragen auch noch in das Kindle-Format konvertiert. Gerade bei PDF-Dateien oder Dateien, die der Kindle nicht direkt lesen kann, empfiehlt sich dieser Zusatz.

Weitere Möglichkeiten zum Übertragen von Inhalten

Zusätzlich zum direkten Übertragen von persönlichen Dokumenten können auch diverse im Internet angebotene Dienste Internetseiten, RSS-Feeds oder persönliche Dokumente auf den Kindle senden. Zwei dieser Dienste stellen wir ihnen vor.

SendToReader.com

Zunächst müssen Sie sich auf der Homepage von SendToReader anmelden. Alternativ geht dies auch über Ihren Facebook-Account. In diesem Fall wird das Passwort für den SendToReader-Account per E‑Mail zugeschickt. Nach der Anmeldung ist es möglich, über AddOns für FireFox, Android oder Chrome eine zusätzliche Schaltfläche im Browser zu installieren. Jetzt sollte noch bei Settings die Kindle E‑Mail-Adresse* und die Uhrzeit hinterlegt werden, wann die Dokumente übermittelt werden sollen. Auf dieser Seite findet man auch ein Bookmarklet für die Benutzer, die nicht einen der zuvor genannten Browser benutzen. Dieses Bookmarklet können Sie markieren und auf die Lesezeichenleiste ziehen. Bitte noch auf der Amazon-Seite (siehe oben unter Absender freischalten) die E‑Mail-Adresse kindle@sendtoreader.com bei den bestätigten E‑Mail Adressen hinzufügen.

Wird eine Internetseite besucht, deren Inhalt Sie auf dem Kindle lesen möchten, dann drücken Sie nun auf das Bookmarklet bzw. auf die SendToReader-Schaltfläche. Daraufhin werden die Internetseite inkl. Bilder nach Sendtoreader und von dort zur angegebenen Uhrzeit auf den Kindle übertragen.

Das Praktische an Sendtoreader ist, dass die Internetseiten auch nachträglich auf der Compose-Seite von Sendtoreader einsehbar sind, mit einem Word-ähnlichen Editor bearbeitet und dann erneut auf den Kindle übertragen werden können.

Kindle4RSS.com

RSS-Feeds sind sehr beliebt. Kindle4RSS schickt diese automatisch auf den Kindle. Nach der Anmeldung wird bei Settings und Your Kindle die Kindle E‑Mail-Adresse* angegeben. Auf der Amazon-Seite (siehe oben unter Absender freischalten) fügen Sie als erlaubte Absenderadresse kindle-6058806@kindle4rss.com ein. Über Subscribe können bis zu 12 Adressen von RSS-Feeds hinterlegt werden. Nach Klick auf Send to Kindle kann man sich nun alle Feeds auf einmal über WiFi zuschicken. Hier empfiehlt es sich, die Internetseite als Lesezeichen in seinem Kindle-Browser zu speichern. Für $ 2.90 pro Monat kann man auch den Premium-Service in Anspruch nehmen. Dieser überträgt u.a. die Feeds dann automatisch zu einer festgelegten Zeit auf den Kindle und es sind bis zu 300 Feeds möglich.

Noch mehr Dienste

Neben den oben genannten Diensten gibt es viele weitere (Klip.meOnline-ConvertInstaPaperKindleIt). Jeder ist für sich mehr oder weniger nützlich. Auch funktionieren nicht alle mit allen Internetseiten gleich gut. Deshalb müssen Sie selbst den Dienst finden, der das beste Ergebnis bei den bevorzugten Internetseiten bringt.

* Noch eine kurze Anmerkung zur Kindle E‑Mail-Adresse.

Schicken Sie das Dokument an die Kindle E‑Mail-Adresse KindleAdresse@kindle.com, dann wird das Dokument sowohl über 3G als auch WiFi auf den Kindle übertragen. Über 3G entstehen jedoch Übertragungskosten/MB. Wird das Dokument dagegen an die KindleAdresse@free.kindle.com geschickt, dann wird das Dokument nur übertragen, wenn Sie per WiFi mit Amazon verbunden sind. Verwenden Sie eine 3G-Verbindung, dann erhalten Sie eine E‑Mail, dass das Dokument erst übertragen wird, sobald eine WiFi-Verbindung besteht.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)




LESEN SIE AUCH:  Logitech MK330 schnurlose Tastatur