Was ist Cefsharp.BrowserSubprocess.exe, ist die Datei schädlich? Wie entferne ich sie?

Vermutlich haben Sie die Datei Cefsharp.BrowserSubprocess.exe entdeckt und fragen sich, welchen Zweck erfüllt diese Datei? Ist sie eventuell sogar schädlich?

Was ist Cefsharp.BrowserSubprocess.exe?

Die Cefsharp.BrowserSubprocess.exe ist eine exe Datei. Die Abkürzung exe steht dabei für executable file und bedeutet auf Deutsch soviel wie “ausführbare Datei”. Als solche ist sie auch potenziell gefährlich. Sehen wir uns aber zunächst an, woher genau die Datei kommt.

Cefsharp ist ein kostenloser Webbrowser für C# (gesprochen: C sharp) und das .NET-Framework. Programmierer können aus ihrer .NET-Anwendung somit einen Browser aufrufen und damit Webinhalte darstellen. Es handelt sich dabei also gewissermaßen um eine Erweiterung des .NET-Frameworks von Microsoft. Zwar bietet auch .NET einen Browser, doch es gibt gute Gründe für Cefsharp.

Einer davon: Cefsharp basiert auf dem Chromium Embedded Framework (CEF), salopp gesagt ist das die Open-Source-Version von Google Chrome. (Genau gesagt ist Chromium die Open-Source-Variante von Chrome, die Google bereitstellt; das CEF bettet den Browser zusätzlich in ein Framework ein, so dass es auch aus anderen Anwendungen und Apps heraus zur Verfügung steht).

Der Cefsharp-Browsersubprocess stammt in der Regel von Cefsharp, einem Framwork für .NET und C#
Der Cefsharp-Browsersubprocess stammt in der Regel von Cefsharp, einem Framwork für .NET und C# (Bild: https://cefsharp.github.io/)

Der Browser hat damit alle Funktionen des “großen Bruders” und bietet somit viel mehr Möglichkeiten.

Der “subprocess” schließlich ist einfach ein Unterprozess, der von dem Framwork aufgerufen wird, meist, um eben eine Instanz des Browsers zu starten.

Zusammengefasst ist der Cefsharp Browsersubprocess also ein “Chrome-Browser”, der in eine App oder Anwendung eingebunden ist. Dabei kann der Prozess im Grunde genommen von jeder App und jeder Anwendung gestartet werden.

Bekannte Varianten

Einigermaßen bekannt sind Vorkommen bei Programmen von Razer, vor allem Razer Synapse oder Razer Cortex nutzt das Framework und erzeugt damit den Prozess.

Ist Cefsharp.BrowserSubprocess.exe schädlich?

Der beschriebene Prozess ist wie beschrieben ein Browser und damit grundsätzlich nicht als schädlich einzustufen. Um einen Trojaner oder Virus handelt es sich also in der Regel nicht.

Wenn es sich bei Cefsharp.BrowserSubprocess.exe um einen harmlose Datei in obigem Sinne handelt, dann befindet sich diese meist im Unterverzeichnis C:\Programme (x86) oder C:\Programme (x86)\Razer\Razer Cortex\Cef\ oder C:\Programme (x86)\Razer\Razer Services\Razer Central\.

Normalerweise verbraucht die Datei außerdem meistens 21.952 oder 14.848 Byte RAM Speicherplatz.

Anwendungen nutzen den Prozess oft auch aus dem Pfad “C:\Windows\system32” heraus – das ist in der Regel in Ordnung und ebenfalls kein Grund zur Sorge.

Verdächtig wird es, wenn Sie vermehrt Fehler in Zusammenhang mit der Datei feststellen. Typische Fehlermeldungen sind dann unter anderem “CefSharp.BrowserSubprocess funktioniert nicht mehr – Es wird nach einer Lösung für das Problem gesucht…” oder “CefSharp.BrowserSubprocess.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.”

Prüfen Sie in diesem Fall genau die Schreibweise des Prozesses im Task-Manager! Malware tarnt sich gerne, indem sie bekannte Prozessnamen minimal verändert.

So entfernen Sie Cefsharp.BrowserSubprocess.exe

Häufiger ist aber das Problem, dass der Cefsharp-Prozess viele Ressourcen verbraucht, vor allem die CPU-Last kann im Einzelfall sehr hoch sein. So setzen Sie die Ressourcen wieder frei.

Über Task Manager beenden

Um Cefsharp.BrowserSubprocess.exe im Task Manager zu beenden, folgen Sie der Anleitung:

  1. Schritt:

    Öffnen Sie den Task Manager durch die Tastenkombination Strg + Alt + Entf.

  2. Schritt:

    Suchen Sie in der Liste der Prozesse nach Cefsharp.BrowserSubprocess.exe. Klicken Sie den Prozess dann einmal an, anschließend dann auf den Button im rechten unteren Eck (“Beenden“).

  3. Schritt:

    Zum Deaktivieren von Prozessen, die mit CefSharp.BrowserSubprocess.exe verbunden sind, gehen Sie zunächst auf die Registerkarte Autostart im Task Manager. Suchen Sie hier aus der Programmliste CefSharp.BrowserSubprocess.exe heraus und “Deaktivieren” Sie ihn.

Nun sollte Ihr Problem der zu hohen CPU Auslastung zumindest vorübergehend behoben sein.

Den Prozess löschen

Wenn Sie die Datei dauerhaft loswerden wollen oder den starken Verdacht haben, dass diese infiziert sein könnte, sollten Sie die folgenden Schritte befolgen, um den Prozess zu löschen:

Schritt 1:

Mit der Tastenkombination Windows + E öffnen Sie den Datei-Explorer. Geben Sie in das Suchfeld dann “CefSharp.BrowserSubprocess.exe” ein, um die Suche zu beschleunigen.

Schritt 2:

Nachdem Windows die Datei gefunden hat, klicken Sie mit Ihrere rechten Maustaste auf alle CefSharp.BrowserSubprocess.exe Dateien und wähle dann “Löschen” aus.

Besser ist es aber, die Datei mit einem Virenscnanner zu prüfen und ggf. in Quarantäne zu verschieben.

Häufig gestellte Fragen

Ist CefSharp.BrowserSubprocess sicher?

Ja, dieser Prozess ist sicher. Tatsächlich verwenden viele Anwendungen CefSharp, darunter Razer-Software, VPNs wie TunnelBear VPN, MailBird, Mimecast oder TigerText Secure Chat.

Was bedeutet CefSharp?

Der Begriff CefSharp hat keine besondere Bedeutung. Er steht für eine beliebte Bibliothek, die in C-Sharp-Sprache erstellt wurde. Github ist der Host dieser Bibliothek. Mit CefSharp ist es beispielsweise möglich, Chromium in .NET-Apps einzubetten. Er ist ein leichtgewichtiger .NET-Wrapper für das Chromium Embedded Framework (CEF).

Quellen und weitere Infos:

Cefsharp-Projekthomepage bei Github (Was ist GitHub?): https://cefsharp.github.io/

Chromiumembedded (CEF) bei Github: https://github.com/chromiumembedded