“at” (@)-Zeichen geht nicht mehr

Das at Zeichen geht nicht mehr? Das liegt in der Regel an den falschen Ländereinstellungen und ist zum Glück blitzschnell korrigiert.

Manchmal kann es nämlich passieren, dass man unbeabsichtigt die Eingabesprache von DE auf EN umstellt, bei vielen Windows-Versionen leicht am Symbol in der Taskleiste zu erkennen. Um das Problem zu beheben, klicken Sie also einfach wieder auf DE.

Die Eingabesprache (“Eingabegebietsschema”) ändert man manchmal unabsichtlich. Eine Folge davon: Das at Zeichen gehr nicht mehr
Die Eingabesprache (“Eingabegebietsschema”) ändert man manchmal unabsichtlich. Eine Folge davon: Das at Zeichen gehr nicht mehr

Die liegt in der Regel an der voreingestellten Tastenkombination (Shortcut) von linker ALT-Taste und Umschalt (Shift)-Taste. Diese liegen so nahe beieinander, dass man schon mal aus Versehen die Umschaltung auslösen kann. Dies hat dann nicht nur zur Folge, dass das At-Zeichen nicht mehr geht – auch das scharfe S (ß) sowie alle weiteren deutschen Sonderzeichen und Umlaute lassen sich nicht mehr eingeben. Schließlich sind auch Punkt und Komma sowie einige weitere Zeichen nicht mehr da, wo sie sein sollten.

Nie wieder “at Zeichen geht nicht”

Sie können die Tastenkombination aber glücklicherweise leicht abschalten. Und das geht so:

Eingabesprach-EInstellungen aufrufen
Eingabesprache-Einstellungen aufrufen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol DE bzw. EN in der Taskleiste im rechten unteren Bereich. Wählen Sie Einstellungen.

Verfügbare Sprachen
Verfügbare Sprachen

Im folgenden Dialog wählen Sie Tastatur.

Shortcut für das Gebietsschema
Shortcut für das Gebietsschema

… und anschließend Tastenkombination ändern

Tastaturlayout-Shortcut-Dialog - jetzt sollte der Fehler "at Zeichen geht nicht" nicht mehr auftauchen
Tastaturlayout-Shortcut-Dialog

Entfernen Sie die Häkchen und bestätigen Sie mit Ok.

Die automatische Umschaltung ist nun aufgehoben und das At-Zeichen sollte fortan wieder in jeder Situation verfügbar sein.

Übrigens: Das “@” heißt nicht nur “at”-Zeichen, sondern ist auch als “Klammeraffe” bekannt. Dieser Name stammt allerdings noch aus der Anfangszeit der Computer. Das Fehlen eines einheitlichen Wortes hat noch zu weiteren Bezeichnungen geführt: Im Französischen ist Arobase geläufig, im Spanischen liest man häufiger Arroba. Ähnliche dem Klammeraffen gibt es aber auch noch weitere neue Wörter wie Ampersat, Asperand oder Strudel. Der Begriff Alphasand wird ebenfalls manchmal verwendet, insbesondere in Ostasien.

FavoriteLoading Tipp meinen Favoriten hinzufügen (setzt Cookie, mehr unter Datenschutz)


LESEN SIE AUCH:  Was ist MySpace?